Kaufinseln in der Karibik

 

Fast jeder Neuling geht bei seinem ersten Inselkauf davon aus, dass seine Trauminsel in der Karibik liegen wird. Die Landschaften dort sind märchenhaft und magisch. Die meisten Karibikinseln sind vulkanischen Ursprungs und besitzen daher fruchtbaren Boden mit üppiger Vegetation. In den Wintermonaten bleibt das Klima angenehm. Die wie ein großer Bogen geschwungene Inselkette eignet sich perfekt für Segeltörns. Auf dem Luftweg ist sie sowohl von Nordamerika als auch von Europa her leicht zu erreichen. Mit anderen Worten: Die Karibik gehört zu den international bevorzugten Feriengebieten.

Einem Inselkauf stehen leider Schwierigkeiten im Weg. Die Anzahl von Privatinseln ist, mit Ausnahme der Bahamas, sehr begrenzt. Den Inselerwerb als 'freehold', nämlich als unbeschränktes Eigentumsrecht an Grundbesitz, haben die meisten Karibik-Staaten für Ausländer limitiert. Er erfordert eine Bestätigung seitens der Regierung, und das wiederum ist ein zeitraubendes Unterfangen. Auf Grenada, den Britischen Virgin Islands, St.Vincent und den französischen Übersee-Départements Martinique, Guadeloupe und St. Bartholomy gelten diese Restriktionen. Gelingt ein Inselkauf, so muss man mit einem Kaufpreis von über einer Million Dollar rechnen.

Die Inselsuche empfiehlt sich in den Bahamas. Hier gibt es viele Inseln aus privater Hand. Das kristallklare, türkisefarbene Wasser und die weissen Sandstrände machen sie besonders attraktiv. Kleinere 'cays' lassen sich im Preisrahmen zwischen 125.000 und einer halben Million Dollar erwerben, größere Inseln mit Erschließungspotenzial kosten mehrere Millionen Dollar. Neuere Entwicklungen lassen jedoch darauf schliessen, dass es in Zukunft für Ausländer leichter werden wird, eine Erlaubnis zum Grundstückserwerb auf den Bahamas zu erhalten.

Warum in die Bahamas investieren? Die 12 Top-Gründe in den Bahamas zu investieren

(The Bahamas Investor, Vol. 2, Issue 1, Jan-June 2007)

1. Die kurze Entfernung der Bahamas zu den Haupt-Finanzzentren Nordamerikas und Lateinamerikas
2. Innerhalb von 50 Meilen ist man in der weltgrößten Wirtschaftsmetropole
3. Gleiche Zeitzone wie New York und Toronto (EST)
4. Friedliche und stabile Demokratie seit 1729
5. Unabhängige Nation mit einhaltender Gesetzgebung und beratender gesetzgebender Annäherung
6. Keine Steuern auf Kapitalgewinne, Erbe, Körperschaft und persönliches Einkommen, Dividenden und Zinsen
7. Proaktive Anreize zur Investition
8. Hochqualifiziertes industrielles Fachpersonal
9. Wichtige öffentliche Dienstleistungen und eine moderne Infrastruktur
10. Englischsprechende Arbeitnehmerschaft
11. Ideales Klima und Lebensstil mit vielen Inseln und Inselchen zum Erkunden
12. Arriviertes Ministerium von Finanzdienstleistungen & Investitionen

Einen Aspekt sollten künftige Inselbesitzer jedoch im Auge behalten. Während der Sommermonate weicht das sonst so angenehme Klima oft einem feuchtheissen Tropenklima. Wer es sich leisten kann, verbringt diese Zeit auf einer Insel in Nova Scotia, wo die Preise wesentlich günstiger sind. Zur Überwinterung sind die Inseln der Karibik jedoch ideal.

1/5
Seite 1/5
1/5
Kontakt

Newsletter

anmelden