Krokholmen

Norwegen | Europa: Atlantik

  • Größe ca. 300.000 qm, Fläche mit Gebäuden: ca. 1.600 qm
  • Lage Südwestlich von Bodø, Nordland
  • Land/Staat Norwegen
  • Region Europa: Atlantik

Lage:
Krokholmen ist der Name für eine Gruppe von drei kleinen Inseln, die südwestlich der Stadt Bodø liegen, der größten Stadt in der Provinz Nordland. Die Landschaft ist eine der schönsten und eindrucksvollsten Norwegens. Die hohen Berge prallen dramatisch aufeinander, doch erstaunlicherweise finden sich hier auch geschützt liegende, fruchtbare und malerische Inseln. Dazu gehört Krokholmen. Durch den Golfstrom ist das Klima viel milder als man in diesen Breiten erwarten würde.
Stellen Sie sich vor, Sie wären beim Hochseefischen, umgeben von der weltgrößten Seeadlerpopulation; oder Sie wandern zur Spitze des Sandhorns mit seiner eindrucksvollen Aussicht; oder Sie landen an einem kleinen einsamen Strand mit weißem Sand und grüner See - und das alles unter der Mitternachtsonne!
Im nahegelegenen Fluss Beiarn (30 Min.) kann der passionierte Angler sein Glück an Lachsen und Meerforellen versuchen. Der legendäre Saltstraumen, der stärkste Gezeitenstrom der Welt, ist nur 30 Bootsminuten entfernt und bietet sowohl für Angler als auch Taucher eine Herausforderung. Oder vielleicht möchten Sie lieber Ihr Kajak zwischen kleinen Inselchen und durch schmale Meerengen hindurch lenken? Während der Jagdsaison können Sie Ihr Jagdgeschick an Robben und Wildgänsen ausprobieren.
Auf Krokholmen steht eine Anlage zum Tontaubenschießen, und Sie können auch mit Pfeil und Bogen oder dem Luftgewehr üben.

Die Geschichte von Krokholmen:
Der lange historische und kulturelle Einfluss der Küstenbewohner und ihrer Lebensweise spiegelt sich in der einzigartigen und reizvollen Architektur der Gebäude auf Krokholmen.

Mit der Stockfischproduktion (getrockneter und gesalzener Kabeljau) bestritten viele Generationen von Eigentümern ihren Lebensunterhalt. Daher entstand auf Krokholmen auch eine der ersten Anlagen zur industriellen Trocknung des Stockfisches (Krygerbrygga). In den Siebzigern des Zwanzigsten Jahrhunderts, verließen die letzten ständigen Bewohner Krokholmen. 1987 kaufte ein Handelskonzern die Insel für kommerzielle Zwecke. Mittels Netzen hielt die Firma große Mengen an Lachsen zwischen den Inseln eingefasst, so dass sie Anglern einen Fang garantieren konnte. Es überrascht also nicht, dass man die Inseln „Lachsinseln“ nannte. Die Firma ließ viele der Gebäude restaurieren, so dass Krokholmen heute fast genau so erscheint, wie es die Seefahrer des vorigen Jahrhunderts vorfanden.

Gebäude:
Insgesamt gibt es 9 Gebäude, das älteste unter ihnen wurde um 1850 gebaut. Krokholmen hat ein Restaurant, ein Konferenzzentrum, eine Konzerthalle, Kneipen, Übernachtungsmöglichkeiten, Bootshäuser, Kais, Trockengestelle, einen beheizten Whirlpool, eine Anlage zum Tontaubenschießen und einen Yachthafen.

Mobiliar:
Ausstattung und Möbel sind inbegriffen. Krokholmen ist mit Sportgeräten und anderen Gerätschaften für Freizeitaktivitäten ausgestattet. Dazugehörig sind verschiedene Boote, ein Geländefahrzeug, Angelgerät, Gartengeräte, etc. Die Kücheneinrichtung und Werkzeuge sind inbegriffen.

Weitere Objekte

Kontakt

Newsletter

Ja, ich möchte den Newsletter mit Informationen rund um die Welt der Privatinseln erhalten. Falls Sie kein Interesse mehr haben, können Sie sich in jedem Newsletter am Ende abmelden.